Erasmus und Schulbildung Laggenbeck/STS. Mit großer Freude konnte die Kardinal-von-Galen-Europaschule in Laggenbeck aktuell eine besondere Auszeichnung entgegennehmen. Der pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (KMK) unterstützt die Schule mit Mitteln des Erasmus-Projektes zur Sprachfortbildung im europäischen Ausland. Im Rahmen verschiedener Mobilitätsprojekte werden sprachliche Fortbildungen für Lehrkräfte gefördert. Ein wichtiges Instrument zur beruflichen Weiterbildung der Lehrkräfte und zur Entwicklung der schulischen Internationalität. Europaweit stehen dazu 14,8 Mrd. Euro zur Verfügung, von denen bis 2020 mehr als vier Millionen Menschen profitieren sollen. „Da muss was möglich sein“, sagte sich Stefan Süß, Englischlehrer an der Kardinal-von-Galen Grundschule in Laggenbeck. Somit wurde das mehrere hundert Seiten umfassende Handbuch gewälzt ehe dann Anfang Januar der Antrag mit Unterstützung der Schule auf die Reise ging. „Es gilt im Antrag genau zu formulieren, mit welcher Absicht man im schulischen Kontext ein Vorhaben plant“, so der Lehrer weiter. Im Rahmen des laufenden Antragsverfahrens wurde die Schule mit einer Zuwendung von 2800,- Euro bedacht. Anfang der Sommerferien wird Stefan Süß nach Canterbury in Südengland reisen um dort an einer 2-wöchigen Sprachfortbildung speziell für Grundschullehrkräfte im Fach Englisch teilzunehmen. „Ich erhoffe mir dadurch neue Impulse für den Unterricht und Kontakte zu anderen Lehrkräften aus Europa“, so Süß, der sich im Englischunterricht den Aliasnamen „Mr. Sunshine“ gegeben hat. „Ein sehr wichtiger Identifikationsfaktor für die Kinder“, erklärt uns der 43jährige Pädagoge. Mit dabei ist im Unterricht auch stets Kängurudame „Sally“. Sie motiviert, unterstützt und tröstet die Laggenbecker Schülerinnen und Schüler beim Erlernen der englischen Sprache. Hocherfreut zeigte sich auch Maria Wichmann, Schulleiterin an der Laggenbecker Grundschule. Sie weiß das Engagement und den Ideenreichtum der Kolleginnen und Kollegen an der Schule sehr zu schätzen. Bleibt noch die Frage, ob denn Kängurudame Sally mitkommt nach England. „Mal sehen, ob im Flugzeug noch ein Platz frei ist“, schmunzelt „Mr. Sunshine“. Und schon beginnt die nächste Unterrichtsstunde mit einem fröhlichen „Good morning boys and girls!“